Die Gewerkschaft regiert, ergänzt: 13.03.2024,

Mehr
4 Monate 1 Woche her - 3 Monate 4 Wochen her #1 von Bernd Offizier
Die Gewerkschaft regiert, ergänzt: 13.03.2024, wurde erstellt von Bernd Offizier
5.3., 12:47 Bernd, Offizier: Lieber Reinhard, da das Konterfei von Herren Weselsky immer wieder in den Zeitungen erscheint, bekomme ich gesundheitliche Schäden. Mein "dicker Hals" möchte nicht abschwellen.

Durch die Streiks wird Deutschland stellenweise "lahmgelegt". Ist es nicht eine Frage der Verhältnismäßigkeit/Ausmaß des Streikrechts, in dem die Gewerkschaft GDL durch ihre Streiks die Aktionen der: "Erste Hilfe", den Sozial- und Wirtschaftsabläufen, die Störung der öffentlichen Ordnung und eine mangelnde Versorgung der Bevölkerung missachtet bzw. in Kauf nimmt?

Herr Weselsky lässt auch Schlichtungsversuche von der Bahn platzen. Frage: besteht keine Möglichkeit, diesem Menschen persönlich und auch als Gewerkschaftsboss an den Kragen zu kommen?

Die "Ampel" sieht sich offenbar nicht in die Pflicht genommen. Schönen Tag. Liebe Grüße Bernd

[5.3., 12:47] Bernd Offizier: Moin, das habe ich gerade meinem Rechtsanwalt geschickt.

[5.3., 13:13] Bernd, Offizier: Lieber Bernd, da bin ich völlig bei Dir. Juristisch ist es leider sehr schwierig.

Die Rechtsprechung ist in den letzten 20 Jahren bedauerlicherweise immer gewerkschaftsfreundlicher geworden - was auch dem Umstand geschuldet war, dass es bei uns wenige Streiks gab und man daher meinte, wenn die dann mal streiken, soll man sie auch lassen.

Ich halte den Streik für außerhalb jeder Verhältnismäßigkeit - aber das ist letztlich eine gerichtliche Entscheidung und da tut sich bedauerlicherweise wenig.

Es gab zuletzt einen guten Artikel in der NZZ, dass nunmehr der Gesetzgeber gefordert sei.

[5.3., 13:13] Bernd, Offizier: Persönliche SEA gibt es wohl eher nicht.

[5.3., 13:13] Bernd Offizier: Bei dem neuen Vorhaben mit den Wellenstreiks werden die Notfallpläne der Bahn ausgehebelt.

Verdi hat nun gleichzeitig zu einem zweitägigen Warnstreik aufgerufen. Offenbar wird hier eine Schadenmaximierung zulasten der Bevölkerung und der Wirtschaft betrieben.
 
Wir sind doch auch noch da!
[5.3., 13:28] Bernd Offizier: Wie lautet die Eidesformel? (2)

Die Eidesformel lautet: „Ich schwöre, meine Pflichten als Abgeordnete/Abgeordneter gewissenhaft zu erfüllen, Verfassung und Gesetze zu wahren und dem Lande unbestechlich und ohne Eigennutz zu dienen, so wahr mir Gott helfe.“

Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden.
 

[5.3., 13:28] Bernd Offizier: Ich sehe die Abgeordneten bzw. die Ampel hier in die Pflicht genommen.
 Vielleicht tun sich die Rot-Grünen 
​​​​​etwas schwer, da viele Gewerkschaftsmitglieder sind?

Noch ein Fragezeichen und die Richter?
Nein, ich gendere nicht!
 
Bei links Unterwanderten habe ich als selbstständiger Gewerbesteuerzahler schlechte Erfahrungen gemacht.

Wer hat denn daran geglaubt, dass die Bahn vor Gericht recht bekommt?

Auch in zweiter Instanz hat die Deutsche Bahn keinen Erfolg, den Lokführerstreik juristisch zu verhindern. Das Landesarbeitsgericht lehnt die Berufung der Bahn ab.
 
 
Anhänge:
Letzte Änderung: 3 Monate 4 Wochen her von Bernd Offizier.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.228 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 189 Gäste und keine Mitglieder online