Wünschelrutengänger Nr.1 u.2

Mehr
5 Jahre 3 Monate her - 10 Monate 3 Wochen her #1 von Bernd Offizier
Bernd Offizier erstellte das Thema Wünschelrutengänger Nr.1 u.2
Dieses ist ein Blog mit unterschiedlichen Inhalten. Die darin von mir veröffentlichten Beiträge stellen meine persönlichen Gedanken, Meinungen, Ansichten und Erfahrungen dar.


Medium, Reflektor, Antenne oder Anzeiger? Siehe auch Bericht:Unausgeschlafen.


- von Bernd Offizier -

Neu, siehe weiter unten:"Ein Extremfall".

Vor ungefähr 30 Jahren hatte ich einen Rechtsanwalt als Kunde, der bei einer weltbekannten Ölfirma beschäftigt war.

Auf der Hutablage seines Citroën DS21 lagen gebogene Drähte. Irgendwann fragte ich ihn, wofür er als Rechtsanwalt diese Drähte benötige.
Zur Antwort bekam ich: "Gerufen werde ich, wenn die Pipelinevergraber unserer Firma wieder einmal vergessen haben, wo sie ihre Pipeline eingebuddelt haben".

Ja und was das denn mit den Drähten zu tun?: "Nun ich benutze sie als Wünschelrute."

An einem praktischen Beispiel demonstrierte er es mir.
"Sicherlich wissen sie, wo unter Ihrem Hof-Pflaster Versorgungsleitungen liegen." Was ich bejahte.

Er nahm seine gebogenen Drähte in die Hände und ging langsam über den Hof. Die Drähte schlugen aus und zeigten die Richtung an, in der die Versorgungsleitungen verliefen.

Nun, ich war sehr verblüfft. Ich bat ihn, mir für einen Eigenversuch seine Wünschelrute einmal zu überlassen. Er machte mir keine Hoffnung, er sagte: "Es gibt nur ganz, ganz wenige Menschen, bei denen die Wünschelrute Reaktionen zeigt. Dazu muss die Stärke des Ausschlags passend zu den
einzelnen Kriterien sein".

Sehr überrascht war er, als die Drähte bei mir mit noch mehr Energie ausschlugen.

Seitdem habe ich mich mit dieser Energie befasst.
Des Öfteren habe ich Versuche mit einschlägigen Beweisen angestellt, allerdings um die Energiestärke zu messen nehme ich die seit Jahunderten bekannte Gabelrute.

Hier einige Begebenheiten:

Genau durch mein Bett liefen Erdstrahlen. Sofort habe ich es umgesetzt und schlafe seitdem "traumhaft gut".
----
In einem Haus, welches ich kaufte, war kein Kanaleinlauf im Keller. Oben im Haus ließ ich Wasser laufen und ging mit den Drähten über den mit Lehm bedeckten Kellerboden. Genau konnte ich die Kanalverlegung orten.

Ich folgte mit den Ruten der verlege Richtung des Kanals (die oberirdich nicht sicht bar war (Lehmoden) und an einem Platz, der mir für den Kanaleinlauf am geeigneten erschien, machte ich ein Loch in den Boden.

Ich war nicht überrascht, dass das Kanalrohr mittig unter dem gegrabenen Loch lag.
---
Auf einem anderen Grundstück war vorher eine Tankstelle. Hierhin wollte ich eine Ausstellungshalle bauen. Der Statiker streikte. Er wollte, dass ich den gesamten zu bebauenden Bereich ausschachte.

Mit der Wünschelrute zeigte ich ihm die exakte Lagerung der Tanks. Die Außenmaße zeichnete ich mit Kreide auf den Betonboden. Er sagte nur: "Hokuspokus." Als ich die Tanks an den Endpunkten -nach meiner Zeichnung- freigelegt hatte, meinte er, ich wäre ein Medium, so etwas habe er noch nicht gesehen.

Zur Antwort gab ich ihm: "Ich bin nur ein guter Reflektor für Erdstrahlen".
---
Meine Tochter www.praxis-offizier.de rief mich zu einer Patientin. Nach der von mir empfohlenen Bettumstellung waren die von ihr angegebenen Beschwerden verschwunden.
---
Ein Freund, in der Eifel wohnend, hatte nach den Angaben von einem Wünschelrutengänger sein Bett verstellt. Hier von hatte ich aber keine Kenntnis. Erst bei meinem Besuch erfuhr er, dass ich mit Wünschelruten gehen kann.

Ich checkte sein Schafzimmer. Als ich ihm dann mitteilte sein Bett stehe richtig, erfuhr ich erst von seiner Bettumstellung.
---
Obwohl ich eine überdimensionale Isolierung an meiner Büro Wand anbringen ließ, war mein rechtes Bein immer kalt. Ich wusste, dass neben meinem Schreibtischsitz Erdstrahlen verliefen.

Die Stärke der Strahlung habe allerdings ich unterschätzt. Erst nachdem ich 80 cm weg von der Strahlung sitze, übernimmt jetzt auch mein rechtes Bein die übrige Körpertemperatur.
---
Beim Bau eines Vordaches über meine Terrasse musste dieses mit Säulen abgestützt werden.

Zur Sicherheit sollten die Stützen auf den im Beton liegenden Träger abgestützt werden. Der Beton war aber mit mehreren Lagen Isolierung abgedeckt.

Mit den Wünschelruten konnte ich den Öffnungspunkt der Isolierung bestimmen. Die Handwerker waren verblüfft. In Ihrer Mittagspause versuchten sie sich auch mit der Wünschelrute. Sie waren enttäuscht, bei ihnen schlug die Rute nicht aus.
---
Bei einem Verwandtenbesuch in Bergkarmen (liegt auf dem Berge) ortete ich eine Quelle. Die spätere Bohrung erreichte nach ca. 8 m Wasser.
---
Versuche:
Verschiedene Sorten von Topfblumen stellte ich immer wieder auf die gleiche Kreuzung. Nur nach kurzer Zeit verloren sie Blüten und Blätter und waren nur noch ein Häufchen Elend.

Auf einem kreuzungsfreiem Platz erholten sich alle wieder.
---
Im Sauerland gibt es einen Stollen (den Namen möchte ich nicht nennen), in dem sich viele Menschen Heilung erhoffen. Messungen von mir in der Nähe und über dem Stollen zeigten mir bisher unbekannte Werte/keinen Rutenausschlag an. Ich kann es heute nur so deuten: Hier sind die Menschen nicht den (von mir) bekannten Strahlen ausgesetzt und finden dort eine Stärkung ihres Immunsystems.
--
Eine Bekannte von uns konnte nach ihrem Umzug sehr schlecht einschlafen und wachte nachts immer wieder auf und war morgen wie gerädert. Das Bett umstellen half nichts, da das Schlafzimmer zu stak verstrahlt war. Die Ursache u. a. lag darin, die Neubau-Baugruben gegenüber füllen sich immer durch eine sichtbare leitende Tonschicht mit Wasser. Sie schlief auf Wasseradern. Nach erneutem Umzug schläft sie nun durch und ist morgens ausgeschlafen.
---
Bekannt sind verschiedene Gitter-Netz- und kastenförmige Strahlenarten, die unterschiedliche Verlaufsrichtungen, Abstände und teilweise positive oder negative Ausrichtungen haben. Die Strahlenarten wurden nach den Namen der Entdecker benannt.
---
Aus alten Bildern geht hervor, dass man schon im Mittelalter mit der
Wünschelrute nach Wasser und Erzen suchte.
Siehe dazu auch den Anhang: Verschiedene Erdschichten.

Neben Wünschelrutengängern sind auch viele Heilpraktiker davon überzeugt/wissen, dass Strahlungen Schlafstörungen, Nervosität, Gereiztheit, verschiede, Krankheiten und deren Abwehr begünstigen, dazu noch das Vollmondfasen als Verstärker wirken.

Die uns bekannte Allgemein Medizin hat diese Erkenntnisse bisher (noch) nicht bestätigt.

Meine Meinung dazu ist, schon bei einer Unsicherheit über das Ausmaß der Strahlenwirkung gibt es für mich keinen Grund mein Bett im Strahlenbereich stehen zu lassen.

Auch hier gilt dann wie überall: Auf Kreuzungen nicht parken, hier ist Cross-Verkehr, also meiden!
---
Es ist schon sehr viel darüber, ja man muss sagen spekuliert worden, woher die Energie kommt, die die Wünschelrute zum Ausschlagen bringt. Eine eindeutige Deutung von der Wissenschaft steht meines Wissens noch aus, siehe dazu auch die Überschrift.

Die Überschrift dieser Seite habe ich mit einem Fragezeichen versehen: Wünschelrutengänger - Medium, Reflektor, Antenne oder Anzeiger?
---
Mit diesem Auszug meiner Erfahrungen möchte ich zeigen, dass ich Erdstrahlen, ihren
Kreuzungen, Kabelstränge, fließendes Wasser, nur wenn es Reibung erzeugt, in Rohrsystemen und Tankanlagen mit Wünschelruten im Boden orten kann, dazu deren Lage und Verlaufsrichtung. Elektro-Smog messe ich mit einem Gerät.

Zur Strahlenanzeige mit Ruten ist eine natürliche Strahlen-Sensibilität erforderlich.
Viele Versuche mit Freunden und Bekannten haben mir das bestätigt. Wenn überhaupt, war/ist nur bei sehr wenigen eine schwache Strahlen-Sensibilität vorhanden.


Wünschelrutengänger Nr.2

- Von Bernd Offizier-

Sehr erstaunt war eine Bekannte, als ich ihr mit Wünschelruten einige stark strahlende Punkte, im Volksmund „Wasseradern“, in meinem Büro zeigte.

Wohl weißlich habe ich meinen Bürostuhl abseits von den Strahlungspunkten positioniert.

Nun, da ich extrem strahlenfühlig bin, es ist sehr einfach für mich, Strahlungspunkte
zu orten. Bekannt war ihr schon, dass über „Wasseradern“ nicht gut gesprochen wird.

Sie bat mich um eine Schlafplatzuntersuchung in Ihrem Wohnhaus. Sie und Ihr Ehemann waren sehr erfreut, dass die gefundenen Strahlen - Kreuzungspunkte außerhalb ihrer Betten liegen.

Einige Tage vorher, auch bei einer Schlafplatzuntersuchung, waren ebenfalls Bettumstellungen nicht erforderlich.

Da hier der Herr des Hauses (ausnahmsweise der Mann), sich mit Magnetfeldern befasst, war er schon vorbelastet.

Er erinnerte an Schäden, die durch Schädigungen von Strahlungs-Überdosierungen, denen wir bei Unachtsamkeit ausgesetzt sind, entstehen. Z. B. Gamma-Röntgen-Leser-Kurzwellen- oder die mit am bekanntesten Sonnen- und Sonnenbankstrahlen sowie Elektrosmog.

Verständlich, dass auch bei Erdstrahlen-Kreuzungen sich die Strahlenstärke durch die Bündelung vervielfältigt.

Zum Abschluss ging ich noch mit den Ruten durch seinen Garten. Hier konnte ich ihm zeigen, wie Wünschelruten auf Wasserführende Rohre reagieren. Die Wünschelruten zeigten den Verlauf eines in Erdreich liegenden Abwasserrohrs an, dessen Verlauf nur er kannte. Dazu konnte ich ihm die
Wasserlaufrichtung nennen.

Auch zeigte ich ihm die von Fachleuten bekannten Strahlen-Verlaufsrichtungen mit deren strahlungsintensiven Kreuzungspunkten. Strahlungen von Erdplatten-Bruchkanten waren in seinem Garten nicht erkennbar.

Bei zwei nicht sichtbar im Erdreich liegenden Zisternen schlug auch die Wünschelrute aus.

Da der Ausschlag außerhalb des normalen Strahlenverlaufs war, war hierdurch schon 5
jeweils eine Abnormität erkennbar.

Eine Heilpraktikerin in Bergheim empfahl einer Frau dringend von einem Strahlensucher ihre Schlafstelle vermessen zu lasen. Heute stehen die Betten nicht mehr dort wo sie standen. In beiden Betten waren Strahlenkreuzungen.
Eine Stromverteilerstation steht gegen über von ihrem Schlafzimmer. Zur Strahlenminimierung habe ich einige Möglichkeiten der Abschirmung vorgeschlagen. Später mehr dazu.

Ein Extremfall.
Die Frau eines Dipl. Elektrotechnikers, die des Nachbaren und die Mieterin die in der Etage über ihr schlief sind alle drei an Lungenkrebs gestorben. Sie schliefen Wand an Wand bzw. übereinander. Dieses machte den Elektrotechniker stutzig. Vor seinem Haus läuft ein kanalisierter Bach.

Meine Messungen bestätigten seine Befürchtungen. Die Bettstelle wo seine Frau geschlafen hat ist extrem verstrahlt.

Weiterhin habe ich ihm den breiten Wasserzufluss unter seinem Haus in Richtung Bach durch die Rutenanzeigen gezeigt.
Er war schockiert! Er hat Glück gehabt, sein Bett steht auf einer strahlenfreien Stelle.

Seinen Wohnzimmersessel brauchte er nur wenige cm zu verschieben um Strahlenfreiheit zu bekommen. Er stand im Randbereich.


Oft wird Elektrosmog zu wenig beachtet. Probleme bringen immer wieder
Elektromagnetische Strahlungen. Sie durchdringen bei Stromfluss ungehindert Wände.

Netzfreischalter können Abhilfe oder eine Minderung schaffen. Wichtig ist -
Abstand von Stromführenden Leitungen und aktiven incl. Stand-by Geräten halten.
--
Siehe auch unter:
www.lebenstraeume-und-realitaet.de/index.php/forum-3/9-gesundheit/196-unausgeschlafen
Letzte Änderung: 10 Monate 3 Wochen her von Bernd Offizier.
Folgende Benutzer bedankten sich: Walter Gollhardt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.265 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online