Milliarden-Desaster,

Mehr
1 Jahr 5 Monate her - 10 Monate 4 Wochen her #1 von Bernd Offizier
Milliarden-Desaster, wurde erstellt von Bernd Offizier
Ist es nicht besorgniserregend? Wir haben keine "Herkulesse", die die Aufgaben der Digitalisierung und des Umweltschutzes zur Zufriedenheit von uns lösen konnten.

Mein Eindruck: Innerparteiliche Beschäftigungen ließen nicht ausreichend Zeit zur eigentlichen Arbeit.

Es ist erschreckend, da kommt eine noch nicht Erwachsene und erinnert die Politiker an ihre Versäumnisse. Nun Hektik aller Orts, Vorschläge von vielen Seiten, welcher Politiker hat sich denn noch nicht in Sachen Umwelt zu Wort gemeldet? Man muss doch zeigen, dass man auch noch da ist! Worte, Worte..... wo sind die Verantwortlichen?

Es gibt so bestimmte Beruhigungssätze, die immer wieder heruntergeleiert werden: "Wir werden keine Mühen scheuen..usw." Wo waren die Mühen vorher, damit es nicht zum Desaster kommen konnte? Endlose Rhetorik.... Ausreden, Ausreden werden als Erklärungen "verkauft", ich sehe es so.


Milliarden-Desaster, Quelle "Bild" 18.09.2019




Im Online-Buch sind private Blogs mit unterschiedlichen Inhalten. Die Beiträge darin stellen die von den Autoren persönlichen Gedanken, Meinungen, Ansichten, Erfahrungen und Erlebnisse dar.
Zusätzlich auch die Beziehung auf und Wiedergabe von veröffentlichen Gesetzestexten, Berichten, Bildern, Texten und die Kommentierung von Interviews, Presseberichten, sowie weiteren Medien Informationen.
Aufgeführte Einsätze dienen lediglich als Basis zur Verständlichmachung der Kommentierung.
Für Inhalte, Aussagen und Werbungen über Links übernehme ich keine Verantwortung.
Anhänge:
Letzte Änderung: 10 Monate 4 Wochen her von Bernd Offizier.
Folgende Benutzer bedankten sich: MICHÈLE MAZAGOL

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.573 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online