Quo Vadis EU

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #1 von Walter Gollhardt
Quo Vadis EU wurde erstellt von Walter Gollhardt
Nach der nun gelaufenen Wahl muss man diese Frage stellen, denn sie ist mit einem Sieg der rechten, nationalistischen Parteien zu Ende gegangen.
Auch in Deutschland haben die Parteien der Ampel verloren, und die AFD hat ordentlich zugelegt.
Klimapolitik scheint keine Rolle mehr zu spielen, obwohl in Süddeutschland Hochwasser und Überschwemmungen ungekannten Ausmaßes zeigen, dass es für eine Umsteuern fast schon zu spät ist.
Kleinstaaterei und national Egoismen haben doch im vergangenen Jahrhundert durch zwei verheerende Kriege gezeigt, wohin dies alles führt.
Dass die Menschheit aus der Geschichte nichts lernt.

Nun geht in Brüssel das Gerangel um Posten und Pöstchen los.
Uns, den betroffenen EU-Bürgern bleibt nur die Rolle der Zuschauer und die Hoffnung, dass es den demokratischen und liberalen Parteien gelingen wird, diesen fundamentalen Angriff auf die Grundsätze der EU abzuwehren.

Eines ist aber jetzt schon klar, die EU wird danach nicht mehr dieselbe sein.
Sie muss sich reformieren, was nicht anpassen an den Maintream der Zeit heißt.

In Frankeich hat Präsident Macron auf den Sieg von Marine LePen Neuwahlen zur Nationonal-Versammlung noch in diesem Monat angekündigt, und für LePens Partei sind die Aussichten, dass ihre Partei den nächsten Präsidenten stellen könnte sehr gut.



 
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von Walter Gollhardt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bernd Offizier

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.250 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 178 Gäste und keine Mitglieder online