Verbrenner AUS,

Mehr
4 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 2 Wochen her #1 von Bernd Offizier
Verbrenner AUS, wurde erstellt von Bernd Offizier
Grafik frei im Internet.
 
Nordsüdgefälle beim Verbrenner AUS.
Die nordischen Länder sind die Vorreiter zum Verbrenner AUS.

Um den CO₂-Ausstoß zu senken, wird bestrebt, die Verbrenner durch elektrisch betriebene Fahrzeuge zu ersetzen. Der Beschluss zum Verbrenner AUS wurde in Norwegen auf 2025 vorgezogen.

Lieferengpässe zeichnen sich jetzt schon durch lange Wartezeiten ab. Um in der Warte-Position nach vorn zu rutschen, gibt es mittlerweile einen Handel. Verschiedene andere nordische Länder peilen das Verbot für Verbrenner-Neuzulassungen für 2030 an. In Deutschland und weiteren Ländern wird noch über das Verbrenner- auch das Hybrid-Fahrzeug AUS noch geschritten.

In China und der USA gibt es keine nationalen Pläne, wobei in China die elektrisch betriebenen Fahrzeuge subventioniert werden. Die Busse in China fahren teilweise schon elektrisch. Frankreich und Großbritannien streben ein Konstruktionsverbot für Verbrenner 2040 an. Das Verbrenner AUS für Pkw ist in Kanada mit Schadstoffausstoß 2040 vorgesehen. Man beachte: bei Pkw und vorgesehen!
       
Wie es in Russland, afrikanischen und in südamerikanischen Ländern aussieht, ist mir nicht bekannt.
Erkennbar ist, durch die unterschiedliche wirtschaftliche Interessen oder auch Möglichkeiten der einzelnen Länder, ist hier keine weltweit einheitliche Lösung in Sicht. Die nächsten Generationen müssen damit fertig werden.

Deutschland sind bisher nur 2,9 % E-Fahrzeuge zugelassen. Stand: 01.01.2024 und 1,9 % Hybride-Fahrzeuge.
Anhänge:
Letzte Änderung: 3 Monate 2 Wochen her von Bernd Offizier.
Folgende Benutzer bedankten sich: Walter Gollhardt

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.257 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 124 Gäste und keine Mitglieder online