Gemeinschaft,

Mehr
4 Monate 8 Stunden her - 4 Monate 8 Stunden her #1 von Bernd Offizier
Bernd Offizier antwortete auf Gemeinschaft,
Liebe Inge, lieber Walter,
Vielen Dank für Eure anregenden Kommentare.
Herzlichst
Bernd

In einem weiteren Artikel werde ich über Harmonie und Gefahren von Gemeinschaften schreiben.
Letzte Änderung: 4 Monate 8 Stunden her von Bernd Offizier.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 18 Stunden her - 3 Monate 4 Wochen her #2 von Inge Nölke
Inge Nölke antwortete auf Gemeinschaft,
Sicher haben etliche Menschen solche oder ähnliche Gedanken, allerdings können die wenigsten diese in Worte fassen.
Besonders gefällt mir:
Flügel = Gemeinschaften zur Überwindung von Hürden...
Wobei mir spontan Vereine mit sozialem Engagement in den Sinn komnen, aktuell Karnevalsvereine, die zum Sammeln von Kronkorken für krebskranke Kinder aufrufen und z.B. Musik und gute Laune in Seniorenheime bringen.

Vielen Dank für so positive Denkanstöße!
Letzte Änderung: 3 Monate 4 Wochen her von Inge Nölke.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 21 Stunden her #3 von Walter Gollhardt
Walter Gollhardt antwortete auf Gemeinschaft,
Lieber Bernd,
Du hast da ein Thema aufgeriffen, dass mich auch schon beschäftigt hat, und auch nach wie vor beschäftigt.
Komischerweise hatte ich in den Gemeinschaften, denen ich in meinem Leben angehört habe, immer ohne mein Zutun nach kurzer Zeit eine Leithammelfunktion. 
Und ich konnte mich dem auch irgendwie nie entziehen.
Einerseits hat es mich gefreut, dass viele Menschen mir vertraut haben, aber es war auch eine Belastung für mich.
Nun, auf meine alten Tage fällt es mir leicht, in einer Gemeinschaft ohne eine leitende Funktion mich einfach wohl zu fühlen.

Herzlichst Walter 
Folgende Benutzer bedankten sich: Bernd Offizier, Inge Nölke

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Tag her - 3 Monate 4 Wochen her #4 von Bernd Offizier
Gemeinschaft, wurde erstellt von Bernd Offizier
Menschen sind soziale Wesen.  Gemeinschaft und Kommunikation geben Flügel uns auszubreiten.

Sozial heißt auch: In Schichten von unterschiedlichen Herkünften und Ausbildungen, mit Präsenz sich gegenseitig zu helfen und zu stützen.

Die Flügel heißen: "Gemeinschaft", die Möglichkeiten sucht, Hürden zu überfliegen. Während des Schreibens wird mir das große Wort "Gemeinschaft" erst richtig bewusst.

Gedanken mit Fragen überfallen mich. In welchen und in wie vielen Gemeinschaften lebe ich? In wie vielen Gemeinschaften habe ich kürzer und länger gelebt?

Es hört nicht auf zu rattern. Vorstellbar, lieber Leser, auch bei ihnen fängt es jetzt auch an zu rattern.

Um die Gedankensprünge mit den Ergebnissen zu dokumentieren, müsste ich dafür einige Seiten freilassen.

Bestimmt wird darin vorkommen: Wie konnte ich mich - auch in Verbindung mit anderen - in Gemeinschaften einbringen? War der "Luftraum" frei, ohne oder mit Turbulenzen? Waren "Warteschleifen" dabei?

Wieder fliegt die Zeit an mir vorbei. Ich kann es nicht alles aufschreiben, die Zeit ist mir wichtig, jetzt meinen Gedanken Freiraum zu lassen.

Ich gehe jetzt ins Bett und denke, im Halbschlaf wird so manches mich in den Schlaf begleiten.

Morgen werde ich weiterschreiben.
 
Vorab noch: Um Sie nicht abzulenken, schreibe ich alles ohne Beispiele auf.

Liebe Inge, lieber Walter, Euch konnte ich über meinen Artikel zum Nachdenken anregen. Vielen Dank für Eure Kommentare.
In einem weiteren Artikel werde ich über Harmonie und Gefahren von Gemeinschaften schreiben.


lebenstraeume-und-realitaet.de/forum/22-welche-wuensche-hat-der-mensch/1072-kommunikation
Letzte Änderung: 3 Monate 4 Wochen her von Bernd Offizier.
Folgende Benutzer bedankten sich: Walter Gollhardt

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.264 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 105 Gäste und keine Mitglieder online