Natur, Nachtrag 27.05.2019,

Mehr
2 Jahre 1 Woche her - 1 Jahr 8 Monate her #1 von Bernd Offizier
Natur, Nachtrag 27.05.2019, wurde erstellt von Bernd Offizier
Das Abwägen gegen die Natur zu agieren muss immer wieder angepasst und neu überdacht werden.

In uns eingeprägte Triebanlagen können nicht immer ausgebremst werden.

Umgebung, Erziehung, Unterricht, Religion, Umgang, Beruf, Forderungen, Förderung, Egoismus, Eigendarstellung, Selbsterhaltungstrieb, Sozialbewusstsein und Selbstbewusstsein gehören mit zu unserer Steuerung.

Zum Überleben ist der Selbsterhaltungs- und Fortpflanzungstrieb in den Lebewesen und der Vegetation am stärksten ausgeprägt.

Anomalien bilden die Ausnahmen. Ausblendungen bei normalen Entwicklungen gehören nicht zum Standard.

Wie schon lange bekannt ist, sind auch viele Geistliche und Nonnen normal entwickelt, bei denen die Unterdrückungsversuche schon mal "in die Hose gehen".

In die Hose gegangen sind auch Verschleierungsversuche, wobei allerdings die Dunkelziffer im Raum steht.

Alle Wehr hat nichts gegen diese Jahrhunderte lange Kirchen-Krankheit genutzt. Ein Umdenken ist schon so lange fällig. Aber nein, die katholische Kirche hält am Zölibat fest.

Der Ruf von katholischen Einrichtungen schwindet.

Austritte mehreren sich und Kirchenschießen werden nicht ausbleiben.

Der Kapitän geht zuletzt von Bord - nein - hoffentlich wurde noch rechtzeitig angepasst.
Rechtzeitig hat bereits begonnen!

Wir haben einen etwas außergewöhnlichen Anpassungsversuch gemacht.

Zur Spendenmithilfe für einen Brunnen, zugunsten von einem Waisenhaus im Kongo, habe ich eine Alternative Gesangsandacht vorgestellt, die mit ein Liedermix von Kirchenliedern, Lieder über Nächstenliebe, ferner von Gott bezogenen Volks- und Karnevalslieder (Dat Wasser von Kölle es jod) in der Kirche gestaltet werden soll.

Hiermit würde Nächstenliebe auch in zählbares - über eine Kollekte - praktiziert!

Leider wurde unsere Anfrage negativ beantwortet.

Zur Abwechslung würde auch wieder einmal eine positive Schlagzeile in der Zeitung stehen. Z.b. Ausgesuchte Lieder, die Bilder in die Knöpfe projizieren, Bewegungen in die Gesichter und Körper bringen und nachklingen, wurden mit Begeisterung in einer Brühler Kirche gesungen - wobei auch noch Spenden für das besagte Waisenhaus eingegangen sind.

Am 14.02.2019 hat der Papst gesagt: "Die Verantwortung nicht weiterleiten"!
...... Nur, dazu muss erstmal der Wille und der Mut da sein um es selbst anzufassen - und keine Scheu vor der Verantwortung zu haben.

Ein Mix aus verschiedenen Chören steht in Brühl bereit!

Nachtrag.
Schauen Sie doch einmal wer im Block (Sponsoring) als letzter steht, aber als nicht letzter ist!


Anhang wurde nicht gefunden.

Anhänge:
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von Bernd Offizier.
Folgende Benutzer bedankten sich: MICHÈLE MAZAGOL

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.599 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online