An alle,

Mehr
2 Monate 2 Wochen her - 2 Monate 2 Wochen her #1 von Walter Gollhardt
Walter Gollhardt antwortete auf An alle,
Vielleicht noch ein paar kleine Ergänzungen:

-Vor dem Einkaufen eine Liste anlegen, was brauchen wir wirklich!
-Vermeiden, spontan Dinge im Vorbeigehen in den Wagen zu legen. Also Spontankäufe!
-Sonderangebote nutzen, besonders bei lagerfähigen Lebensmitteln.
-Ein Haushaltsbuch führen, macht bei uns meine Frau schon immer!!
-Bedeutet, sich nach dem Einkauf den Kassenzettel geben zu lassen. Machen viele, die es nach meinem Eindruck nötig hätten, nonchalant an der Kasse nicht!
-Heizen soll und muß man, aber reduziert, und zwar alle Räume, ansonsten drohen Feuchtigkeit und schlimmer Schimmel.
-Nachts sollten alle Rollos geschlossen sein, dagegen sollte man tagsüber wenn vorhanden den Sonnenschein nutzen.
-Den Gefrierschrank abtauen, denn je dicker die Eisschicht, desto höher der Stromverbrauch.
-Am Elektroherd die Nachwärme nutzen, also 5 Minuten vor dem Zubereitungsende kann man die Platte ausschalten.
-Bei der Waschmaschine die Eco-Einstellung nutzen, zusätzlich bei geringer Verschmutzung die 20 Minütige Kurzwäsche. Auf die Temperatureinstellung achten!!
-Im Garten lohnt sich inzwischen die Aufstellung einer Regentonne. Den notwendigen automatischen Abzweig am Fallrohr vom Dach gibt es für wenig Geld im Baumarkt.

Bestimmt gibt es noch mehr Einsparmöglichkeiten!!
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von Walter Gollhardt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bernd Offizier

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her - 3 Monate 2 Wochen her #2 von Bernd Offizier
An alle, wurde erstellt von Bernd Offizier
Sparen ist angesagt, der nächste Winter kommt bestimmt.

Können wir überhaupt sparen? Ja, es bedarf der Überlegung. Vorab, die normale Wocheneinteilung muss überprüft werden, nein, wir müssen an die Tageseinteilung herangehen. Die immer wiederkehrende Frage stellt sich: brauche ich das? Wenn ich sparen möchte, stellt sich halt die Frage: brauche ich das? Anlehnend daran: Was kann ich reduzieren?

In einem Meeting in Sylt habe ich von dem dort ansässigen Kollegen diesen Satz gehört. Beim Abendessen saß ich neben ihm. Im Gespräch erwähnte ich unter anderem, das Waren-Angebot ist hier sehr reichhaltig. "Sehe ich auch so", antwortete er, nur, bevor ich ihn ein Geschäft hineingehe, überlege ich, brauchst du das? In den meisten Fällen gehe ich weiter.

Die Frage kann man auch zum Energieverbrauch stellen.

Ist umgestellt auf Energiesparbirnen?

Insofern mehrere Zimmer vorhanden sind, stellt sich die Frage: müssen alle Zimmer beheizt werden?

Ist die Heizung auf die absolute notwendige Temperatur eingestellt und zum Ausgleich: bin ich wärmer angezogen?

Zur Reduzierung des Wasserverbrauchs frage ich, wird die Waschmaschine immer optimal befüllt?

Wird die Spülmaschine immer optimal befüllt?

Brausen anstatt Baden reduziert den Wasserverbrauch.

Bestimmt gibt es noch weitere Spar-Ansätze
Letzte Änderung: 3 Monate 2 Wochen her von Bernd Offizier.
Folgende Benutzer bedankten sich: Walter Gollhardt

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.475 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 870 Gäste und keine Mitglieder online