Andorra Teil 10, Rückreise

Mehr
1 Monat 3 Wochen her - 1 Monat 3 Wochen her #1 von Inge Nölke
Andorra Teil 10, Rückreise wurde erstellt von Inge Nölke
18.05.2024
Heute morgen ist es wieder saukalt, aber auch noch recht früh. So zeitig mussten wir während des Urlaubes in Andorra noch nie frühstücken.
Okay, geschafft!

Wie immer: Alle vor der Zeit am Bus.
Einsteigen!
Auf Wiedersehen Massana!

Schlafen kannste später, jetzt noch möglichst viel mit den Augen aufnehmen und alles Schöne auf der Haben-Seite speichern.
Da gibt's ne ganze Menge: wunderbare Landschaften, interessante Bauwerke, rustikale Dörfer, nette Menschen usw.

Leider habe ich kein Foto gemacht von den künstlichen Bäumen in Andorra,  die Strom erzeugen. 
Ich versuch sie zu beschreiben: Auf "Ästen" drehen sich durch Luftzug Gebilde, die an Kastanienblüten oder Tannenbäumchen erinnern. Mit dem Strom wird der Straßenverkehr geregelt usw.
Gute Idee! Sollten wir auch mal drüber nachdenken!

Nach dem Verlassen der Stadt erfreue ich mich an der beeindruckenden Landschaft.
In den Bergen gab es wieder Neuschnee.
Für unseren sympathischen Busfaher ist das kein Problem, schließlich kommt er aus Bayern. Die ganze Kurverei bewältigt er souverän.
Bildquellen Inge Nölke
 

 
 
 
 

Meine Blicke verfolgen unsere Fahrstrecke, während meine Gedanken Erinnerungen an den Urlaub nachgehen oder voraus eilen.
Was wird........?
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Längst sind wir wieder in Frankreich.
Überall wunderschöne, grüne Landschaft.
Dass es nicht einfach ist, aus dem fahrenden, dazu dauernd kurvenden Bus zu knipsen, habe ich bereits erwähnt. 
Meine Fotos habe ich hier der Reihe nach eingefügt, wie ich sie geschossen habe. Wir sind tatsächlich lange bergauf, bergab gefahren. Manchmal dachte ich, jetzt sind wir unten, aber dann ging's wieder in die Berge.
Fantastische Fahrt.
 

 
 
 
 
 
 

Hier fährt der gelbe Zug von Conflent. Gesehen habe ich ihn, aber bis mein Handy in die Puschen kam, war der Zug längst ausser Sicht.

 


In Villefranche-de-Conflent ist unser Aufenthalt diesmal länger. Jetzt habe ich mich wärmer angezogen. Es ist nämlich kalt. 

Als erstes folgen wir einer Gruppe in die interessante, romanische Jakobs-Kirche, die normalerweise abgeschlossen ist. Ich habe Fotos gemacht, aber dieser Bericht scheint keine Bilder mehr aufzunehmen. Schade.
Mal sehen, wat ich machen kann.
Bis später.
 

Na siehste, geht doch. Es fehlt aber noch einiges. Kommt Zeit, kommt ...
(Hier sollte ein Fahrrad hin. Habe ich aufgerufen. wird aber nicht dargestelllt. Doofes Ding!)
Sach jetzt nix Falsches!

Weiter im Text: Natürlich hätte man in Villefranche-de-Conflent viel mehr sehen können, z. B. die Höhlen der
Canalettes, aber et muss auch wat für den nächsten Besuch übrig bleiben.
 

Auf Wiedersehen!

So geht unsere angenehme Busfahrt weiter Richtung Mittelmeer und nach Lyon zur Zwischnübernachtung. Es gibt noch viel zu sehen.
 

 
 
Nöö, stimmt nit, um mich rum wurde eher ständig gegessen. Dabei waren die schicken Frauen schlank.

 
 

Mein schönes, gerämiges Zimmer im gepflegten Hotel. Bisher hatte ich stets gute Zimmer.
 

Morgen früh geht's weiter.
Blick aus meinem Zimmer im vierten Stock.
 


- Fortsetzung folgt -
Anhänge:
Letzte Änderung: 1 Monat 3 Wochen her von Inge Nölke.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bernd Offizier

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.866 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online