Grüne Politik,

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #1 von Walter Gollhardt
Walter Gollhardt antwortete auf Grüne Politik,
Für mich ist die Schlussfolgerung zu einfach und zu kurz gedacht.
Nur ein Ziegenmelker?
In der Natur hängt alles mit allem zusammen.
Verschwindet eine Art, und es sind in der letzten Zeit gefühlt viele, verschwinden sang- und klanglos einige gleich mit.
Schuld sind das Verschwinden des Lebensraumes, der Nahrung, usw....
Mit riesem Aufwand und wenig Erfolg versuchen Menschen gegen zu steuern.
Es ist ein Kampf mit den Windmühlenflügeln, also mit geringem Erfolg, denn bei Wiederansiedlungen entscheiden immer Menschen nach ihren Maßstäben.
Natur sieht eben anders aus, und davon gibt es bei uns immer weniger. Sie entwickelt sich nach ihren eigenen Gesetzen.
 
Folgende Benutzer bedankten sich: Bernd Offizier

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her - 2 Monate 3 Wochen her #2 von Inge Nölke
Grüne Politik, wurde erstellt von Inge Nölke
25.04.2024
Kaum zu glauben!?!
Die Erweiterung des Krankenhauses - ich glaube, es war in Tübingen, ist aber unerheblich - wurde verhindert wegen Sichtung eines Ziegenmelkers (Vogel).

Das klingt doch schon total schräg.
Haben manche ausschließlich "Vögel" im Kopf?

So funktioniert nun mal die Evolution: Wenn die Lebensgrundlage wegfällt, stirbt das Lebewesen aus.

Vielleicht wurden die Ziegen des Ziegenmelkers von den neu angesiedelten Wölfen gerissen?
(LOL)

Eigentlich wollte ich noch was Vernünftiges hierzu schreiben.

Aber haben nicht alle Verantwortlichen für solchen Schwachsinn offensichtlich ihren ganz speziellen Vogel?
Vielleicht sogar einen Ziegenmelker?

Wenn mir trotzdem was Vernünftiges einfällt, melde ich mich.
Letzte Änderung: 2 Monate 3 Wochen her von Inge Nölke.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bernd Offizier

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.253 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online