Fragen zu Streiks, Kosten usw.,

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #1 von Walter Gollhardt
Walter Gollhardt antwortete auf Fragen zu Streiks, Kosten usw.,
Ein kontroverses Thema!
Das Streikrecht ist ein hohes Gut und die einzige Möglichkeit der Arbeitnehmer, ihre Forderungen legal nach Recht und Gesetz mit Druck zumindest teilweise bei den Arbeitgebern durchzusetzen.
Das gefällt natürlich nicht jedem, aber ein Streik, der keinem weh tut, ist sinnlos.
Ich glaube, dass die Gewerkschaften in Deutschland im Vergleich zum übrigen Europa sehr verantwortungsbewußt bisher mit dem Streikrecht umgegangen sind, und nach wie vor umgehen.
Ohne das verbriefte Streikrecht der Gewerkschaften hätten wir die uns allen als selbstverständlich angesehenen sozialen Errungenschaften eben nicht, wie die 35 Stunden Woche, Lohnerhöhungen, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, um nur einige zu nennen.
Dass es z. Zt. gefühlt vermehrt zu Streikaktionen gekommen ist, hat mit der sozialen Schieflage zu tun, in dem sich unser Land befindet, und an der Gründung kleiner, aber einflussreicher Spartengewerkschaften, die ihre Partikularinteressen durchsetzen.
Die Schere zwischen Arm und Reich hat sich inzwischen immer weiter geöffnet, und Schuld daran sind die Krise der Weltwirtschaft, extreme Preissteigerungen auf dem Energiesektor, und die immer noch hohe Inflation, die vor allem den Lebensmittelbereich betrifft.
Dies spüren die Menschen mit kleinem Einkommen und Rentner unmittelbar beim nächsten Einkauf.
Ein weiterer Kostenfaktor sind die Mieten, die inzwischen teils über 30 Prozent des Einkommens verschlingen.
Dazu kommt noch, dass speziell in Deutschland der Niedriglohnsektor überproporzional gewachsen ist, vor allem im Dienstleistungsbereich. Altersarmut ist so programmiert.
Sparen ist eine tolle Sache, und in guten Zeiten macht die sog. "Schuldenbremse" in den öffentlichen Haushalten Sinn.
Inzwischen ist dieses über 15 Jahre alte Instrument zur Ausgabendisziplin dringend Reformbedürftig, denn es ist zu einer Art Fetisch verkommen. 
Vor allem die FDP unter ihren Vorsitzenden Finanzminister Lindner hält stur daran fest. Bundesweit rangiert die Partei so um die 5 Prozent, was an ihrer Doppelrolle in der Koalition liegt, Regierungspartei und Opposition sein zu wollen.'


 

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 2 Wochen her - 5 Monate 2 Wochen her #2 von Inge Nölke
Fragen zu Streiks, Kosten usw., wurde erstellt von Inge Nölke
02.02.2024
Fragen zu Streiks, Kosten usw.


Ist die Einhaltung von Arbeitszeiten anderer Arbeitnehmer und Angestellten durch Streiks im öffentlichen Verkehr gefährdet?

Schaden Streiks der Umwelt, da viele Leute gezwungenermaßen wieder aufs Auto umsteigen müssen?

Bringen Streiks nicht in erster Linie Verteuerungen, die wir alle tragen müssen? Kann dies zur Abwanderung der Industrie und sonstiger Arbeitgeber führen an günstigere Standorte mit zuverlässigeren Arbeitszeiten? Solche Voraussetzungen sind besser planbar, sodass dies in unserem Land den Verlust von Arbeitsplätzen zur Folge haben könnte. 

Bild-Quelle Internet
 

Oder es könnten künftig mehr Zeitarbeitsverträge abgeschlossen werden, die für beide Seiten sicher wenig befriedigend sind, da Kontinuität und Sicherheit auf der Strecke bleiben.

Streiks scheinen mir Schnellschüsse zu sein, die dem Gros der Menschen eher schaden als nützen. (Auch wenn mancher Gewerkschaftsfunktionär sein Ego möglicherweise damit aufpoliert.) 

Die Demonstrationen der Erzeuger und Verteiler von Agrarprodukten haben meines Erachtens gezeigt, dass die derzeitige Regierung Verteuerungen zu begrüßen scheint. Z.B. den Kompromiss: Agrardiesel-Steuer verteuern, dafür die „Tierwohlabgabe“ einzuführen, die ebenfalls die Deutschen Agrarprodukte verteuern wird. 

Bleiben unsere einheimischen Produkte somit noch wettbewerbsfähig? Bekommen wir demnächst überwiegend günstigeres Obst und Gemüse aus dem Ausland?

Was wird dann aus unseren Bauern? 

„Deutsche Rüstungsexporte erreichen Höchstwert“, habe ich soeben bei Google gelesen. Ist das einträglicher und umweltfreundlicher als unsere Agrarwirtschaft und die übrigen Wirtschaftszweige unseres Landes?!?


Bild-Quelle Internet
Anhänge:
Letzte Änderung: 5 Monate 2 Wochen her von Inge Nölke.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bernd Offizier

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.317 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online