Muslime sagen: "Es ist unser Land",

Mehr
6 Monate 4 Wochen her - 6 Monate 3 Wochen her #1 von Bernd Offizier
Muslime sagen: "Es ist unser Land", wurde erstellt von Bernd Offizier
Quelle: November "BILD" 
 

Wüst will deutsche Staatsbürgerschaft an Bedingung knüpfen: „Ein Bekenntnis zum Existenzrecht Israels gehört zum Deutschsein dazu“. Oh, oh, was sagen die Landbesetzer dazu?


Nach Informationen heißt es im Entwurf des "neuen CDU-Grundsatzprogramms":
Der Meinung, dass Menschen automatisch zu Deutschland gehören, weil sie hier leben, ist die CDU-Führung offenbar nicht mehr. Zu Deutschland gehören Muslime, „die unsere Werte teilen“.


Oh, verschiedene Parteien haben es bisher nicht bemerkt, wir doch, wenn wir in die Stadt gehen, bemerken wir es immer wieder, wer uns sprachlich begegnet.

Hier sagen es Jugendliche deutlich, mit Anspruch auf "Unser Land" (weil dies ihr Land ist). Ist es ihnen in der elterlichen Erziehung so beigebracht worden? Oder werden sie auf dem Schulhof über Gleichgesinnten beeinflusst, "Ungläubige" zu missachten und zu strafen? Sichtbar wird über diese Aussage, es ist nicht mehr des deutschen Lands.


m.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/im-sinne-der-religionsfreiheit-kita-streicht-weihnachtsbaum-86341642.bildMobile.html?t_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

Wen wundert es, dass die AFD so einen starken Zulauf hat!

Vorstellbar, dass abgewanderte Wähler wegen der Aussagen in diesem Grundsatzprogramm wieder zurückfinden zur CDU.

Neues
 Grundsatzprogramm Politologe: „Die CDU vollzieht, was in der Gesellschaft schon passiert ist“ Das neue CDU-Grundsatzprogramm werde sich wohl stärker auf christliche Werte beziehen und konservativer sein, so der Politologe Jürgen Falter. Mit Blick auf Wähler werde gefordert: „Muslime, die unsere Werte teilen, gehören zu Deutschland.“ Grunwald, Maria | 11. Dezember 2023, 12:15 Uhr

Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz:
"Muslime, die unsere Werte teilen, gehören zu Deutschland", heißt es in dem Entwurf, der am Montag in Berlin vorgestellt wurde. Und weiter:
"Die Scharia gehört nicht zu Deutschland."

Bei der wischiwaschi Politik der Ampel, weiß wohl keiner, wie es weitergeht!

Es bleibt die Hoffnung: "Et hät noch immer jood jejange", wobei die Politiker möglichst gemeinsam und durchdachter die Zukunft gestalten.


 

Hier im Online-Buch sind private Blogs mit unterschiedlichen Inhalten. Die Beiträge darin stellen die persönlichen Gedanken, Meinungen, Ansichten, Erfahrungen und Erlebnisse der Autoren dar.   
Zusätzlich auch die Beziehung auf und Wiedergabe von veröffentlichten Gesetzestexten, Berichten, Bildern, Texten und die Kommentierung von Interviews, Presseberichten, sowie weiteren Medieninformationen. Aufgeführte Einsätze dienen lediglich als Basis zur Verständlichmachung der Kommentierung. Für die Inhalte einer Wiedergabe, inklusive Werbung, übernehmen wir keine Verantwortung. Im Weiteren beachten wir den Artikel 5 im Grundgesetz, der sich auf die Meinungsfreiheit bezieht..   www.bundestag.de/gg/grundrechte
Anhänge:
Letzte Änderung: 6 Monate 3 Wochen her von Bernd Offizier.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.299 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 248 Gäste und keine Mitglieder online