Aktivisten,

Mehr
1 Jahr 4 Monate her - 1 Jahr 4 Monate her #1 von Bernd Offizier
Aktivisten, wurde erstellt von Bernd Offizier
Quelle: "Bild"
Ich komme gerade fußläufig aus der Innenstadt.

Vor einem Laden traf ich dessen Pächter. Im Gespräch berichtete er mir, dass man einem Bekannten seinen neuen SUV rundherum verkratzt hat.

Im Folgenden kam ein prägnanter Satz von Ihm: "Aktivisten ist ein arbeitsscheues Pack." Ich antwortete: "Der Satz regt zum Nachdenken an." Die Frage stellt sich, zu welchen Lasten leben sie? Von unserem "Wohlfahrtsstaat" oder auf Papas Tasche? Arbeitgeber werden die Fehlzeiten wohl nicht tolerieren. Sind es Studenten, die Ehrenrunden drehen oder sich einmal da und dort versuchen und nachher, wie Joschka Fischer, in die Politik gehen?

Für mich sind es oft Terroristen, Straftäter, Verbrecher und Schmarotzer auf die wir gerne verzichten können. Sie sind eine Störung des Staates. Sie behindern auch den Verkehr, wie kürzlich in Berlin.

Die arbeitende Bevölkerung, inklusive Ärzte und Krankentransporte wurden von ihren Tätigkeiten abgehalten. Notdienste und Polizisten sind mit Einsätzen belastet worden.

Vorher kam ich an einem Haus vorbei, wo früher ein Kaffee drin war. Ich erinnerte mich an ein Gespräch mit dem Besitzer. Ein spezieller Gast beschwerte sich bei ihm wie folgt. "Herr J., der Kaffee ist aber teuer! Antwort: Das muss ich nehmen, damit ich euch am Kacken halte."

Wie es aussieht, wird Kaffeetrinken demnächst noch teurer.
Anhänge:
Letzte Änderung: 1 Jahr 4 Monate her von Bernd Offizier.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.660 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online